schließen  |  drucken

GESCHICHTE > VERBOTEN?

Seit 1853 – eine der ältesten und traditionsreichsten Destillerien

Blut, Schweiß und Tränen sind in jede Flasche Absinth geflossen,
die Felix Rauter herstellte.
Die ersten Chargen schmeckten einfach schrecklich – das ist
das Schicksal derer, die Anfänger sind.
Die Jahre vergingen und der Absinth wurde besser.
Heute ist er der beste Absinth.
Nun, je nachdem, wen man fragt.


Wer hat’s erfunden?

Man sagt, jemand aus dem Val de Travers im Neuenburger Jura,
Ende des 18. Jahrhunderts.
Anfang des 19. Jahrhunderts soll die Produktion nach Frankreich
verlegt worden sein.
Der Kanton Neuenburg war zu jener Zeit ein preußisches Fürstentum.
Das bedeutet, Absinth ist ein Schweizer Erbe, das in Frankreich groß gemacht und in Preußen erfunden wurde.